Navigation und Service

Regierungsprogramm "Zukunftsorientierte Verwaltung durch Innovation" (16. Legislaturperiode)

Mit dem Programm "Zukunftsorientierte Verwaltung durch Innovationen" legte die Bundesregierung in der 16. Legislaturperiode eine übergreifende Strategie für die weitere Modernisierung der Bundesverwaltung vor, die die Bereiche Personal, Steuerung, Organisation und E-Government umfasste. Das Programm sollte dem notwendigen Modernisierungsprozess eine Richtung geben und Schwerpunkte für zukünftige Maßnahmen setzen.

Das Regierungsprogramm

Hintergrund für das Regierungsprogramm der 16. Legislaturperiode war die Annahme, dass die Bundesverwaltung in Zukunft mit weniger Ressourcen komplexere Aufgaben schneller und vielfach in höherer Qualität erbringen muss. Das kann bei gleich bleibenden Strukturen, Kompetenzen und Technologien nicht gelingen. Motor für die notwendigen Veränderungen ist der rasante technologische Wandel. Dabei genügt es nicht, neue Technologien zur Unterstützung bestehender Strukturen und Verfahren einzusetzen. Das Potenzial der Verwaltung in einer vernetzten Welt wird damit nicht annähernd genutzt.

Ziel des Regierungsprogramms war es, die Bundesverwaltung leistungsfähiger, serviceorientierter, wirtschaftlicher und innovativer zu gestalten.

Das 70 Einzelprojekte umfassende Modernisierungsprogramm wurde 2006 beschlossen und 2009 beendet. 11 Projekte waren langfristig angelegt und wurden fortgesetzt, darunter der Auf- und Ausbau von Dienstleistungszentren/Projekt DLZ und die einheitliche Behördenrufnummer 115 sowie verschiedene E-Government-Projekte.

"E-Government 2.0"

Als Konkretisierung eines Teils der Gesamtstrategie im Regierungsprogramm "Zukunftsorientierte Verwaltung durch Innovationen" wurde zudem das Programm "E-Government 2.0" beschlossen.

Das Programm stand in engem Kontext zu weiteren Initiativen und politischen Programmen des Bundes, zum Beispiel zur Förderung des Standorts Deutschland, zur Informationsgesellschaft, zur Verwaltungsmodernisierung, zu Forschung und Entwicklung, zum Schutz der Informationsinfrastrukturen und zur IT-Strategie des Bundes.

Diese Seite

© 2017 Verwaltung innovativ