Navigation und Service

Auf- und Ausbau von Kompetenz- und Dienstleistungszentren (DLZ)

Der Koalitionsvertrag hat die flächendeckende und verbindliche Nutzung von Kompetenz- und Dienstleistungszentren für eine durchgreifende Modernisierung der Verwaltung als Ziel formuliert. Die Bündelung von verwaltungsinternen Unterstützungsleistungen und die Optimierung der Abläufe schaffen Spielräume. Die Bundesregierung wird daher den Weg des weiteren Auf- und Ausbaus konsequent fortsetzen. Bestehende Dienstleistungszentren werden mit dem Ziel einer flächendeckenden Nutzung konsolidiert und bis 2013 ausgebaut. Mit gleicher Zielsetzung werden neue Kooperationsfelder erschlossen und wird eine stufenweise Umsetzung begonnen. Zum Umsetzungsstand.

Projektname

Auf- und Ausbau von Kompetenz- und Dienstleistungszentren (DLZ)14

ProjektbeschreibungDie Regierungskoalition hat die flächendeckende und verbindliche Nutzung von Kompetenz- und Dienstleistungszentren als Ziel formuliert. Entsprechende Vorarbeiten wurden in der 16. Legislaturperiode geleistet. In den Querschnittbereichen Haushalt, Personal und Beschaffung liegen Angebote von Dienstleistungszentren vor, die es weiter auszubauen gilt.
Strategisches Ziel für die 17. LP

Wir wollen in einer Konsolidierungsphase zunächst die bestehenden Dienstleistungszentren für die Übernahme weiterer Aufgaben vorbereiten. Anschließend wollen wir unter Beachtung von Wirtschaftlichkeitsaspekten

  • weitere Unterstützungsaufgaben in den Bereichen Haushalt, Personal und Beschaffung den Dienstleistungszentren übertragen und
  • weitere Kooperationen in neuen Bereichen, wie innerer Dienst und Organisation, suchen.
Federführendes Ressort/weitere RessortsBMI/alle Ressorts
Meilensteinplanung 2010Bis Ende 2011: Konsolidierung der Dienstleistungszentren sowie Schaffung haushaltsrechtlicher Finanzierungsgrundlagen für Dienstleistungszentren
Ausblicke und Meilensteine bis 2013

Bis Ende 2013:

  • weiterer Ausbau der Flächendeckung klassischer Teilprozesse (z.B. Beihilfe, Versorgung, Reisekostenabrechnung)
  • weitere Übertragung von Unterstützungsaufgaben in den Bereichen Haushalt, Personal und Beschaffung auf DLZ

Ab 2013: Erschließung und Aufbau weiterer Kooperationen in neuen Querschnittsbereichen (z.B. innerer Dienst, Organisation)

[14] Koalitionsvereinbarung, Seite 20.

Diese Seite

© 2017 Verwaltung innovativ