Navigation und Service

2. Zukunftskongress Staat und Verwaltung voller Erfolg

Datum 04.07.2014

Mit einer positiven Resonanz ist am 2. Juli der 2. Zukunftskongress Staat und Verwaltung im Berliner bcc zu Ende gegangen.

Nach einem erfolgreichen Auftakt im vergangenen Jahr kamen erneut rund 1000 Führungspersönlichkeiten und Fachexperten aus Verwaltung, Wissenschaft und Wirtschaft zusammen, um Fragen rund um die Themen Verwaltungsmodernisierung und Digitalisierung zu diskutieren. Den Teilnehmerinnen und Teilnehmern bot sich ein vielfältiges Programm aus Zukunftsforen, Best-Practice-Dialogen und Zukunftswerkstätten.

In Vertretung des Bundesinnenministers und Schirmherrn Dr. Thomas de Maizière eröffnete die Staatssekretärin und Beauftragte der Bundesregierung für Informationstechnik, Cornelia Rogall-Grothe die zweitägige Veranstaltung. In ihrer Rede skizzierte Rogall-Grothe das Regierungsprogramm Digitale Verwaltung 2020, welches als Teil der Digitalen Agenda Maßnahmen der Bundesverwaltung für die Digitalisierung der Verwaltung bündelt. „Der Bürger ist die Rundum-Verfügbarkeit von Dienstleistungen sowie eine schnelle und zuverlässige Bearbeitung gewohnt. Bürger und Unternehmen wollen auch mit der Verwaltung einfach, schnell und sicher kommunizieren, und das möglichst zeit- und ortsunabhängig“, so Rogall-Grothe.

Den Blick über den Tellerrand öffnete der britische Kabinettsminister Francis Maude, der zu Beginn des Kongresses in einer Keynote anschaulich Einblicke in die Maßnahmen Großbritanniens im Bereich der Verwaltungsmodernisierung gab.

Kabinettsminister Francis Maude bei seiner Rede Kabinettsminister Francis Maude bei seiner RedeQuelle: Peter / Zenobi

Das Bundesministerium des Innern hat den Kongress mit zahlreichen Formaten mitgestaltet, u.a. zu Themen wie der E-Akte, der E-Rechnung, Open Data und der Nationalen Prozessbibliothek. Zwischen den einzelnen Formaten hatten die Besucher Gelegenheit, sich im Rahmen der Begleitausstellung über aktuelle Trends und Lösungen zur Verwaltungsmodernisierung zu informieren.

Am Abend des 1. Veranstaltungstags wurden die Gewinner des 13. E-Government-Wettbewerbs ausgezeichnet. Zu den ersten Preisträgern gehört die 115 App. Die Entwicklung der mobilen Anwendung siegte in der Kategorie „Bester Beitrag zur Umsetzung der Nationalen eGovernment-Strategie (NEGS)“.

Gewinner des E-Government-Wettbewerbs Gewinner des E-Government-WettbewerbsQuelle: Peter / Zenobi

Der Kongress wurde abgerundet durch eine Diskussion zum Thema „Wie die Digitalisierung uns und unser Leben verändert – ein philosophischer Diskurs über Freiheit, Sicherheit, die Arbeitswelt und Heimat“, an der auch Bestsellerautor und Philosoph Prof. Dr. Richard David Precht teilnahm.

Der 3. Zukunftskongress findet am 23. und 24. Juni 2015 statt. Vormerken lohnt sich!

www.zukunftskongress.info
www.egovernment-wettbewerb.de

Video Grußbotschaft zum Kongress vom Bundesinnenminister

Diese Seite

© 2016 Verwaltung innovativ