Navigation und Service

Modellkommune Moers

Kurze Vorstellung

Moers, die alte Grafenstadt am linken Niederrhein, liegt an der Nahtstelle zwischen dem reizvollen ländlichen Raum und dem Ruhrgebiet. Sie zählt mit ihren rund 103.000 Einwohnern und einer Fläche von 67,7 Quadratkilometern zu den beliebten Großstädten am westlichen Rand des Ruhrgebietes.

Moers liegt an der Schnittstelle der Autobahnen A 40, A 42 und A 57. Mit der Schließung der letzten Zeche im Jahr 1993 ist Moers keine Bergbaustadt mehr und wie andere ehemalige Zechenstandorte in Nordrhein-Westfalen immer noch in einem Strukturwandel begriffen.

Bewerbungskonzept

In der Moerser Innenstadt soll ein Ort geschaffen werden, an dem die verschiedenen Open Government-Aktivitäten gebündelt und in das Licht der Öffentlichkeit gerückt werden sollen.
Die Location soll Testlabor, Entwickler-Lab, Lernort und Kommunikationsszentrale sein. Folgende Inhalte sind geplant:

  • fester Treffpunkt des regionalen, in Moers gegründeten Entwickler Labs "Code for Niederrhein" im Rahmen des Projektes Code for Germany der Open Knowledge Foundation
  • fester Treffpunkt der Moerser Freifunk-Initiative
  • Coding-Workshops, in denen Programmierkenntnisse im Kontext von Open Data vermittelt werden
  • Vorträge zu Open Government-Themen (auch zu Vorteilen und Funktionsweise von Beteiligungsverfahren)
  • Durchführung von Civic Tech-Projekten, wie z.B. der Bau von Feinstaubsensoren, mit Hilfe derer Bürgerinnen und Bürger selbst zu Datenbereitstellern werden.
  • Projekte für Schulen, um Schülerinnen und Schüler an Programmierung und gesellschaftlich relevanten IT-Themen heranzuführen, u.a. über den Einsatz von Raspberry Pis, Calliope minis und vergleichbarer Technologien.
  • offener Treffpunkt für alle Interessierten.

Arbeitstitel für das Labor soll "Hackerspace" sein.

Diese Seite

© 2017 Verwaltung innovativ