TESTTESTTEST

Navigation und Service

Deutschland mit Best-Practice-Beispielen auf Europäischer Qualitätskonferenz vertreten

Datum 14.10.2013

Im Rahmen der litauischen EU-Präsidentschaft fand am 3./4. Oktober in Vilnius (Litauen) die 7. Europäische Qualitätskonferenz statt. Diese wird alle zwei Jahre durch das European Public Administration Network (EUPAN) ausgerichtet. Über EUPAN arbeiten Verantwortliche aus allen EU-Ländern auf dem Gebiet der öffentlichen Verwaltung zusammen und tauschen Know-How aus. Deutschland präsentierte sich im Rahmen der Konferenz gleich mit zwei Best-Practice-Beispielen.

Durch den Erfahrungsaustausch im Rahmen der Konferenz soll die Qualität der öffentlichen Verwaltung in den EU-Mitgliedstaaten weiter erhöht werden. Das Motto der diesjährigen Konferenz "Towards Responsible Public Administration" griff die Herausforderungen auf, denen sich die öffentliche Verwaltung durch die Finanz- und Wirtschaftskrise in Europa ausgesetzt sieht. Diskutiert wurde die bürger- und unternehmensfreundliche Ausrichtung der öffentlichen Verwaltung, der effiziente Einsatzes von Ressourcen sowie die erforderliche Transparenz des Verwaltungshandelns. Die deutsche Delegation wurde vom Bundesministerium des Innern geleitet.

Staatssekretärin Rogall-Grothe sagte aus Anlass des Beginns der Konferenz: "Die Verwaltungen in Europa müssen angesichts der heutigen und künftigen Herausforderungen ihre Ressourcen zielgerichtet einsetzen, um den sich ändernden Anforderungen durch Bürger und Wirtschaft in hoher Qualität gerecht werden zu können. In Deutschland haben wir mit dem gerade in Kraft getretenen E-Government-Gesetz einen weiteren wichtigen Schritt hin zu einer effizienteren, transparenten und nutzerorientierten Verwaltung getan."

Neben verschiedenen Vorträgen wurden auf der Konferenz Projekte vorgestellt, die positive Beispiele für die Neugestaltung der öffentlichen Verwaltung darstellen. Deutschland präsentierte sich auf der Konferenz 2013 gleich mit zwei ausgewählten Projekten:

  • "x-trans.eu" (Pilotprojekt P23R) in Regie des bayerischen Staatsministeriums der Finanzen
  • "Bürgerterminal und Mobile Bürgerbüros als moderne Bürgerservices im ländlichen Raum" in Regie des Sächsischen Staatsministeriums der Justiz und für Europa

Diese Seite

© 2018 Verwaltung innovativ

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK